Main_Photo

Über uns

Der Deutsche Kinderschutzbund OV Hattingen/Sprockhövel e.V. wurde am 11. Juni 1976 gegründet. Der DKSB Hattingen / Sprockhövel ist konfessionell und parteipolitisch ungebunden, gemeinnützig und als freier Träger der Jugendhilfe anerkannt. Wir sind Mitglied im Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband sowie im Jugendhilfeausschuss der Städte Hattingen und Sprockhövel. Ebenso haben wir Kooperationsvereinbarungen mit den Familienzentren, KiFaz Miteinander in Sprockhövel sowie in Hattingen mit den Familienzentren Südring, St. Christophorus und Lehmkuhle.

Die Satzung des Deutschen Kinderschutzbundes, OV Hattingen/Sprockhövel e.V. können Sie hier lesen

Der Kinderschutzbund

Ziele

Der Deutsche Kinderschutzbund Bundesverband e.V. setzt sich für den Schutz von Kindern vor Gewalt, gegen Kinderarmut und für die Umsetzung der Kinderrechte in Deutschland ein. Wir wollen eine kinderfreundliche Gesellschaft, in der die geistige, psychische, soziale und körperliche Entwicklung von Kindern und Jugendlichen gefördert wird. Dabei sollen Kinder und Jugendliche bei allen Entscheidungen, Planungen und Maßnahmen, die sie betreffen, beteiligt werden.

Gründung und Wachstum

Der Deutsche Kinderschutzbund wurde 1953 in Hamburg gegründet und ist im Vereinsregister Berlin-Charlottenburg eingetragen. Derzeitig engagieren sich rund 50.000 Einzelmitglieder im Kinderschutzbund und bilden damit die Basis des größten Kinderschutzverbandes in Deutschland.

Verbandsstruktur

Der Kinderschutzbund besteht aus dem Bundesverband, 16 Landesverbänden und über 430 Ortsverbänden. Deren Erkenntnisse aus der täglichen Arbeit mit Kindern und deren Familien bestimmen die Arbeit des Gesamtverbandes. Unsere Landesverbände unterstützen die Ortsverbände durch Fortbildung und Konzeptionsberatung in ihrer praktischen Kinderschutzarbeit. Als Lobbyverbände bringen sie die Interessen der Kinder in die Landespolitik ein. Diese Verbandsstruktur ermöglicht es dem Kinderschutzbund, als moderner Dienstleister für Kinder und deren Familien zu wirken. Seit 1978 sind wir als Träger der freien Jugendhilfe anerkannt. Diese Anerkennung gilt für den Bundesverband und alle Untergliederungen.

Kinderschutztage

Oberstes Beschlussorgan des Kinderschutzbundes ist die jährlich stattfindende Bundesmitgliederversammlung, die sogenannten Kinderschutztage. VertreterInnen aus den Orts- und Kreisverbänden sowie der Bundesvorstand beschließen hier gemeinsam die Programmatik, die zukünftigen Arbeitsschwerpunkte und die Standards für die praktische Kinderschutzarbeit. Auf den Kinderschutztagen wird zudem der Bundesvorstand gewählt, der wie die Vorstandsmitglieder in den Landes- und Ortsverbänden ehrenamtlich arbeitet.

Personal

Mehr als 10.000 Ehrenamtliche und 5.000 Hauptamtliche engagieren sich verantwortungsbewusst in der Kinderschutzarbeit vor Ort. Ihre professionelle Zusammenarbeit ist ein wesentliches Merkmal des Kinderschutzbundes. Ihnen gebührt Anerkennung und Dank des Gesamtverbandes.

Finanzen

Der Bundesverband wie auch alle unsere Orts- und Landesverbände sind als gemeinnützige Vereine anerkannt. Sie finanzieren ihre Aktivitäten ausschließlich durch Mitgliedsbeiträge, Spenden, Bußgelder und öffentliche Zuschüsse. Selbstverständlich unterstützen auch einige Unternehmen Projekte des DKSB.